Detail der Inschrift auf dem Epona Altar (219 n.Chr.). Foto: David Aebi

Willkommen im Steinmuseum Solothurn.

Das Museum befindet sich in der Winterpause.

Steine spielen für die Geschichte der Stadt Solothurn eine wichtige Rolle. Seit der Römerzeit wurde Solothurner Kalkstein als Baumaterial oder Träger von Inschriften eingesetzt, später auch als Ausgangsmaterial für Figuren und Verzierungen. Das Steinhandwerk war einst der wichtigste Arbeitgeber der Region.

Erfahren Sie, welche Geschichten uns die Steine erzählen und was sie uns über das Leben und das Aussehen unserer Stadt verraten können.

Weitere Informationen zum Museum →

Nächste Veranstaltungen

Kulturnacht Solothurn

mit Programm im Steinmuseum
27. April | 18:00 bis 01:00 Uhr

Megalithweg

Die Wälder um Solothurn beherbergen zahllose Findlinge oder erratische Blöcke. Sie bestehen meistens aus Granit und sind während der letzten Eiszeiten vom Rhonegletscher aus den südlichen Walliser Tälern in unsere Gegend gebracht worden. Der Rundweg in der Umgebung von Solothurn führt zu 13 Natur- und Kulturdenkmälern dieser Art.

Weitere Informationen →

Die Solothurner Steinfreunde

Die Solothurner Steinfreunde sind Träger des Steinmuseums. Der Verein betreibt das Museum, präsentiert Steinhandwerk und Steinkunst und führt Anlässe durch.

Weitere Informationen →